Die olympischen Spiele sind vorüber, die Eurosaf ebenfalls, Zeit also an die Zukunft zu denken!
Die österreichische 29er Szene hat noch großen Nachholbedarf!

Mit internationalen Mannschaften die bei den Worlds unter den ersten 20 Plätzen landen, können unsere Jungs nach knapp einer Saison Training noch nicht mithalten.
Dennoch haben sie sich tapfer geschlagen und bewiesen, dass der Wille vorhanden ist!
Um im internationalen Feld mithalten zu können, werden wir versuchen im nächsten Jahr, auch in Zusammenarbeit mit dem ÖSV und den Landesverbänden, Mannschaften zu finden und zu trainieren,
die im europäischen Spitzenfeld mithalten können.

Der Weg ist vorgegeben gehen wir ihn gemeinsam um unserer Jugend Perspektiven zu bieten!

Nach dem Eröffnungstag nun die ersten beiden Wettfahrttage.

Erster Wettfahrttag:
bei 20kn ein schwieriger Auftackt. Das österreichische 29er Trio musste sich
in einem sehr starken internationalen Feld positionieren.

Zweiter Tag: um die 15kn Südwind und für das österreichische Team bessere Bedingungen.
Aufgrund eines Unwetters leider nur 2 Wettfahrten möglich.

nach 2 ruhigen Tagen zum Eingewöhnen, ist heute richtig was los am Neusiedlersee!

Bei knapp 28kn wird richtig Dampf gemacht. Die Jungs und Mädels aus Österreich, dem Algäu und dem deutschen Osten können mit einem frisch gebackenem Europameister die Manöver trainieren.

Pieter zeigt den Kids als Skipper auf dem Boot wie Manöver professionell durchgeführt werden...

nach einem spannenden Wettfahrtwochendende bei wenig Wind, dafür aber mit ordentlichen Drehern stehen die möglichen Mannschaften für die EUROSAF Teilnahme Österreichs fest.

Michael Lausegger+Silvester Müller-Hartburg, Stefan Zimmermann+David Haselberger, Michael Gebetsroither+Dominik Gebetsroither

Wir gratulieren und wünschen ihnen Viel Erfolg und erfolgreiche Wettfahrten!