Auch heuer wieder laden wir euch zum alljährlichen Auftakt-Event dem Ostertraining in Izola Slovenien ein.

Heuer wird uns als Trainer Richard Hilbert zur Verfügung stehen.

Bitte die Anmeldefrist beachten und das ausgefüllte Anmeldeformular per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Anmeldeschluss ist der 13. Februar also bitte ... Anmelden!!

>> Ausschreibung <<

Vom 02. bis 06.Januar 2020 wurde im slowenischen Portorož im Yachtclub Pirat das erste Training im Neuen Jahr durchgeführt.

Bereits am ersten Januar machten wir, Maximilian Heidkamp, Paul Ebenbichler, Roman Egger, Paul Kropfisch, Lea Schranzhofer und Lisa Rudigier uns auf nach Portoroz.

Strahlender Sonnenschein und leichte bis mittlere Winde erwarteten uns.

Der bekannte holländische Coach Pieter van Leijen war für uns angereist, er gab uns viele wertvolle Tips zum Trimming und zur Optimierung der Bootsgeschwindigkeit.

Auch wenn der Wind während der Trainingswoche stärker hätte sein können, konnten wir dank unseres Trainers viele neue Erfahrungen sammeln.

Der letzte Eurocup des Jahres findet regelmäßig seine Austragung im traditionsreichen Fraglia Della Vela Riva.
Bereits am Dienstag den 22ten September machten wir uns auf den Weg nach Italien zum Gardasee, um am Eurocupfinale teilzunehmen.
100 Boote aus 19 Ländern waren gemeldet und angetreten.

Am ersten Tag gab es eher wenig Wind, was für den Gardasee eher untypisch ist.
2 Wettfahrten konnten an diesem Tag gesegelt werden, bei denen wir uns gut beweisen konnten.
Mit einem 5ten und einem 8ten Platz starteten wir motiviert in den zweiten Tag. Bei wieder geringen und
drehenden Winden gab es mehrere Startversuche, welche größtenteils abgebrochen wurden. Unsere Qulifikationsgruppe konnte nur
eine Wettfahrt segeln, die wir mit einem 18. Platz beendeten, im Ergebnis lagen wir auf dem 20. Platz und hatten damit einen Startplatz in der Goldfleet errungen.

An Tag 3 starteten die „Finals“ mit etwa 15 KN Wind aus Norden. In der Goldfleet wurde es für uns etwas schwieriger, sodass wir nach 4 eher mageren Wettfahrten auf Platz 28 lagen.
Auch der letzte Tag des Eurocups lief nicht wie erhofft. Bei weiteren Rennen konnten wir unser Können nicht unter Beweis stellen. Schlussendlich beendeten wir den letzten Eurocup des Jahres auf dem 33ten Platz.
Unsere Kollegen Roman Egger und Paul Kropfitsch konnten nach 2 etwas schlechteren Tagen in den Qualiregatten gute Ergebnisse abliefern und absolvierten die Regatta ebenfalls in der Goldflleet knapp vor uns auf dem 30ten Platz.

Paul Ebenbichler und Maximilian Heidkamp

Vom 03.-06.10.2019 fanden diediesjährigen Internationalen
Deutschen Jugendmeisterschaften in der 29er-Klasse in Diessen am Ammersee statt.
Mit 58 Teilnehmern eine hochkarätige Veranstaltung.

Aus Österreich haben neben uns (Maximilian Heidkamp und Paul Ebenbichler) auch Paul Kropfitsch und Roman Egger, sowie Lisa Rudigier und Lea Schranzhofer teilgenommen.

Aufgrund eines guten Windes wurden trotz schlechtem Wetter in 4 Wettfahrttagen 11 Wettfahrten gesegelt. Wir konnten am Ende den 24ten Platz belegen!
Paul und Roman, die nur einen Tag mitsegeln konnten, belegten den 44ten und Lisa und Lea, auf ihrer ersten großen Regatta, den 57ten Platz.

Es war eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit einem netten Zusammenkommen aller Segler, Trainer und Begleiter.

Paul Ebenbichler und Maximilian Heidkamp